Muss das behinderte Kind seine Kosten ausgleichen?

Im Zusammenhang mit der Funktion eines Beistandes für einen behinderten Neffen komme ich mit der folgenden Frage betreffend Ausgleichung von familienrechtlichen Unterstützungen an Sie: Die Mutter meines Neffen bezahlt monatlich grössere freiwillige Unterstützungsbeiträge (rund Fr. 1‘000.00 monatlich) an ihren Sohn an den Lebensunterhalt für die Heimkosten (Grundkosten Heim und Pflegekosten), die von der Invalidenrente, der Ergänzungsleistung und der Hilflosenrente nicht völlig gedeckt werden. Weiterlesen...

Erben die Geschwister das Haus?

In Ihrem letzten Artikel haben Sie sich zum Wohnrecht der Ehefrau geäussert. Ich habe nun eine weitere Frage bei folgender Ausgangslage: Mein verstorbener Vater hinterliess ein Haus und Barvermögen. Erben waren seine Ehefrau und die 3 Töchter A, B und C. Gemäss seinem Testament erben A und B das Haus, wobei der Ehefrau ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt wird. Weiterlesen...

Das Wohnrecht in der Erbschaft

Mein verstorbener Vater hinterliess ein Haus und Barvermögen. Erben waren seine Ehefrau und 3 Töchter. Gemäss seinem Testament erben 2 Töchter das Haus, wobei der Ehefrau ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt wird. Die 3. Tochter erhält das Barvermögen. Weiterlesen...

2. Ehefrau und Kinder aus 1. Ehe: Wer erbt?

Meine Frau und ich leben beide in 2. Ehe. Ich habe 3 Kinder aus meiner 1. Ehe und meine Frau hat einen Sohn aus 1. Ehe. Alle unsere Kinder sind inzwischen erwachsen. Ich möchte, dass meine Frau nach meinem Tod in unserem Haus bleiben und von meinem Vermögen Gebrauch machen kann. Weiterlesen...